Deutsch (DE-CH-AT)English (United Kingdom)
Bruch.jpg
BB im 17.Jhdt_960_191_a.jpg
Chronik und Wappen

Die Geschichte zu Bruch ist eng verbunden mit der Burg und der gleichnamigen Herrschaft, die 1138 erstmals urkundlich erwähnt wurde. 1334 starb das Geschlecht derer von Bruch aus. Die Herrschaft über Bruch gelangte in den Besitz des Dietrich von Dune (Daun), in deren Besitz sie bis 1423 verblieb.

Im 16. Jahrhundert erhielt Bruch eine eigene Gerichtsbarkeit.

Bis ins 18. Jahrhundert gehörte der Ort zu zwei verschiedenen Staaten: links der Salm zu Kurtrier und rechts der Salm zu Luxemburg.

1722 gründeten fünf Krugbäcker eine eigene Zunft, im 18. und 19. Jahrhundert florierte das Töpferhandwerk.

1918 starb die Zunft der Krugbäcker aus.

Wappen_Bruch_75Zwischen 1794 und 1814 stand Bruch unter französischer Herrschaft, bevor es dann Preußen zugeordnet wurde.

Das Wappen setzt sich zusammen aus der Abbildung der Brucher Burg und den Farben des Wappens der Familie von Kesselstadt.



 

Facebook

Eifelsteig-Etappenziel

Bruch ist Ziel der Eifelsteig-Etappe von Kloster Himmerod nach Bruch.

Aktuelles vom Bürgermeister

Handglocke Früher kündigte "Hoasen Hanni" mit der Dorfglocke Neuigkeiten vom Bürgermeister an. Heute reicht schon ein Click auf die Glocke!