Im Rahmen des Konjunkturprogramms II des Bundes und des Sonderprogramms des Landes wurden an der Grundschule Dreis energetische und bauliche Sanierungen vorgenommen.Gleichzeitig wurde die Pausenhalle teilweise aufgestockt. Damit wurden die baulichen Rahmenbedingungen des Gebäudes wesentlich verbessert.
Aufgrund der guten und engagierten Vorbereitungsarbeit der Entscheidungsgremien, wie auch des bauleitenden Architekten Matthias Stoffel, der Fachingenieure und der Baufirmen konnten nach einjähriger Bauzeit die Arbeiten an der Schule abgeschlossen werden.
Den Brucher und Dreiser Grundschulkindern steht eine für die Zukunft gut gerüstete moderne Grundschule zur Verfügung.
Fritz Kohl, Ortsbürgermeister

Liebe Brucher Bürgerinnen und Bürger,

wer weiß noch, was das Wort " Galienträjer" oder die Redewendung " en kleen Pipesjen"gesprochen auf Brucher Dialekt heißt bzw. bedeutet? Damit unser Brucher Dialekt auch in geschriebener Form erhalten bleibt, möchten wir ein Wörterbuch erarbeiten. Der aktuellen Ausgabe des " Amtsblättchen" liegt ein Zettel bei, auf dem ihr Wörter oder Redewendungen aufschreiben könnt. Den Zettel bitte bei Martin Remmy, Auf der Katz 19, Tel. 627 oder bei Renate Schmitz, Schulstraße 14, Tel 1743 abgeben. Auf Wunsch kommen beide auch ins Haus um die Wörter aufzuschreiben und die Zettel abzuholen.

Fritz Kohl, Ortsbürgermeister

Ich möchte nochmals darauf hinweisen, das Hecken und Sträucher nach dem Bundesnaturschutzgesetz nur noch bis zum 28.02. geschnitten werden dürfen. Ich bitte die Grundstücksbesitzer dafür zu sorgen, das von ihren Grundstücken keine Hecken, Sträucher, Äste etc. in den öffentlichen Verkehrsraum ragen . Zum öffentlichen Verkehrsraum zählt insbesonders auch der Gehweg.

Auf dem Parkplatz am Sportplatz steht wiederum ein Container, in dem das anfallende Schnittgut entsorgt werden kann. Machen sie von diesem bequemen und kostenlosen Angebot Gebrauch!

Das hat letztes Jahr, mit Ausnahmen, gut geklappt.

Vorsorglich weise ich darauf hin, das kein sonstiger Müll oder auch Grasschnitt in diesem Container entsorgt werden darf.

Fritz Kohl, Ortsbürgermeister

Kath. Kindergarten Dreis - Grundsatzbeschluss zur Beteiligung an den Umbau- und Sanierungskosten

Dem Gemeinderat Bruch wurde in einer Arbeitssitzung am 13.01.11 vom Architekturbüro Berdi die aktuelle Umbau- und Sanierungsplanung des Kath. Kindergartens Dreis vorgestellt. Die Baumaßnahme zielt darauf ab künftig den Rechtsanspruch für 2jährige (gesetzlicher Anspruch seit 01.08.10) sowie Ganztagsplätze sicher stellen zu können.

Die Gesamtkosten der Baumaßnahme belaufen sich auf 610.000,00 €.
Unter Abzug der gewährten Landes- und Kreiszuschüsse sowie des Eigenanteils der Pfarrgemeinde (Zuschuss Bistum) von insgesamt 388.628,34 € verbleibt ein Restbetrag zu Lasten der Einzugsgemeinden des Kindergartens Dreis (Dreis und Bruch) von 221.371,66 €.

Bei Verteilung des Restbetrags nach Einwohnerzahlen gemäß der bisherigen Mitfinanzierung von baulichen Maßnahmen im Kindergarten Dreis (analoge Anwendung der Zweckvereinbarung in anderen Ortsgemeinden bei Mitfinanzierungen von Investitionskosten) verbleibt zu Lasten der Ortgemeinde Bruch ein Anteil von rund 55.000,00 € (rd. 25 % des Restbetrags).

Die detaillierte Finanzierungsübersicht einschließlich der Kostenverteilung zwischen den Ortsgemeinden Bruch und Dreis lag zur Beratung den Ratsmitgliedern vor.

Der Gemeinderat erkennt die Baumaßnahme einschließlich des Finanzierungsplans wie vorgestellt an und beschließt eine Beteiligung an den nicht gedeckten Kosten (Restbetrag)in Höhe von rund 55.000,00 € unter der Voraussetzung, dass sich die Ortsgemeinde Dreis ebenfalls analog des v. g. Verteilungsschlüssels beteiligt.


Abstimmungsergebnis:
einstimmig


Fritz Kohl, Ortsbürgermeister

Katholische Kindertageseinrichtung

St. Martin in Dreis

KiTa gGmbH Trier – Gesamteinrichtung Mittelmosel-Bereich Wittlich


Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

um eine bedarfsgerechte, zukunftsorientierte Planung unserer kath. Kindertagestätte St. Martin in Dreis zu gewährleisten und die Bildung, Erziehung und Betreuung Ihrer Kinder kind- und familiengerecht ausbauen zu können benötigen wir die Mithilfe aller, die in den nächsten 3 Jahren Ihr Kind/ihre Kinder in der Einrichtungen anmelden möchten.

Wir bitten Sie daher den dafür vorgesehenen Fragebogen auszufüllen. Die entsprechenden Bögen liegen ab sofort in der Einrichtung für Sie zur Abholung bereit. Bei Bedarf kann der Bogen Ihnen auch per Post zugesandt werden. Bitte melden Sie sich dahingehend bei der Leiterin Frau Schäfer unter der Tel. 06578/433.

Familien, deren Kinder bereits die Einrichtung besuchen erhalten den Fragebogen auf dem üblichen Wege.

Bitte nehmen Sie sich ein wenig Zeit den Fragebogen auszufüllen und geben Sie diesen dann bis spätestens 11. Februar 2011 in der Kindertagesstätte in Dreis ab. Auch wenn nicht allen Wünschen unmittelbar entsprochen werden kann, sind wir bemüht, in Zusammenarbeit mit den zuständigen Behörden die Betreuungsangebote an die sich wandelnden Lebenssituationen und Ihren Bedarf anzupassen.

Wir danken Ihnen recht herzlich für Ihre Mitarbeit

Martina Gorges – Gesamtleiterin

Carolin Schäfer – Standortleiterin

und das Team der Einrichtung

Unterkategorien