Gemeinsam für unsere Kinder

IMG_0419_200Erstmalig trafen sich die Gemeinderäte von Bruch und Dreis im Bürgerhaus „Alte Schule“ in Bruch zu einer gemeinsamen Besprechung. Thema war die anstehende Sanierung und Erweiterung des katholischen Kindergartens in Dreis.

Der anwesende Architekt, Herr Berdi, erläuterte die Planung der Baumaßnahme und stand zur Planung und Ausführung der Maßnahme Rede und Antwort.

Frau Gorges von der Kita gGmbH und Frau Schäfer, Leiterin des Kindergartens Dreis, erklärten aus pädagogischer Sicht das notwendige Raumprogramm.

Frau Görgen und Herr Friedrich von unserer Verbandsgemeindeverwaltung nahmen zu den Kinderentwicklungszahlen in den beiden Ortsgemeinden und zur Finanzierung der geplanten Baumaßnahme Stellung und beantworteten die Fragen anwesenden Ortsgemeinderäte.

Fritz Kohl, Ortsbürgermeister

1. Einwohnerfragestunde

 Keine Wortmeldungen

2. Annahme von Spenden

Ortsbürgermeister Kohl informiert die Mitglieder des Rates darüber, dass Spendeneingänge zu verzeichnen sind. Es wurden 250,- Euro zweckgebunden für die Restaurierung der Wegekreuze gespendet. Die Kommunalaufsichtsbehörde hat keine Bedenken geäußert. Nach Kenntnisnahme der eingegangenen Geldspende beschließt der Rat die Annahme der Spende.

Abstimmungsergebnis: einstimmig

3. Abnahme des Jahresabschlusses 2009

Der Rechnungsprüfungsausschuss hat in der Sitzung am 02.11.2010 den Jahresabschluss 2009 geprüft und abgenommen. Auf Empfehlung des Rechnungsprüfungsausschusses beschließt der Gemeinderat Bruch die Feststellung des Jahresabschlusses 2009.

Abstimmungsergebnis: einstimmig

4. Entlastung des Ortsbürgermeisters, Bürgermeisters und der Beigeordneten

Unter dem Vorsitz des ältesten Ratsmitgliedes Walter Schmitz beschließt der Gemeinderat auf Empfehlung des Rechnungsprüfungsausschusses, dem Ortsbürgermeister und den Beigeordneten sowie dem Bürgermeister und den Beigeordneten der Verbandsgemeinde Wittlich-Land für das Haushaltsjahr 2009 Entlastung zu erteilen.

Ortsbürgermeister Kohl, 1. Beigeordneter Manfred Follmann und 2. Beigeordneter Günter Esch haben an Beratung und Beschlussfassung nicht teilgenommen.

Abstimmungsergebnis: einstimmig

5. Haushaltssatzung mit –plan für das Haushaltsjahr 2011

Nach Beratung beschließt der Gemeinderat Bruch die Haushaltssatzung mit -plan für das Haushaltsjahr 2011. Die Haushaltssatzung ist der Beschlussniederschrift als Anlage beigefügt.

Abstimmungsergebnis: einstimmig

Vor Abstimmung über die Haushaltssatzung mit –plan erfolgte eine separate Abstimmung über die Erhöhung der Grundsteuern A und B. Der Vorsitzende schlug dem Gemeinderat vor den Hebesatz für die

  • Grundsteuer A auf 320 % ab dem 01.01.2011 und für die 
  •  Grundsteuer B auf 340 % ab dem 01.01.2011 festzusetzen.

Diese Erhöhung folgt den Änderungen, die das Land Rheinland-Pfalz im Rahmen der Änderung des kommunalen Finanzausgleichs vorgenommen hat. Die Gemeinde erzielt durch diese Änderung keine Mehreinnahmen, sondern gleicht lediglich die durch die Änderung im Finanzausgleich eintretenden Nachteile aus.

Abstimmungsergebnis: einstimmig

Fritz Kohl, Ortsbürgermeister

Zu einer Besprechung lade ich die Mitglieder des Gemeinderates für Donnerstag, den 13.01.2011 um 19.00 Uhr, in den Schulungsraum der FFW Bruch ein. Wir werden an diesem Abend über die Sanierung Kindergarten Dreis sprechen.

Fritz Kohl, Ortsbürgermeister

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

unser Dorf möchte am Wettbewerb " Unser Dorf hat Zukunft!" in 2011 teilnehmen. Dieser formale Beschluss des Gemeinderates reicht natürlich nicht aus. Wir alle müsssen und sollten daran mitarbeiten das dieser Wettbewerb ein Erfolg für unser Dorf wird. Zu einer ersten Besprechung lade ich alle Bürgerinnen und Bürger, im besonderen auch die Mitglieder der Arbeitskreise, sehr herzlich für Montag, den 10.01.2011 um 19.00 Uhr in unser Gemeindehaus ein. An diesem Abend wollen wir unsere Vorgehensweise und die einzelnen Bewertungspunkte besprechen.

Herzliche Einladung an Alle!

Fritz Kohl, Ortsbürgermeister

Die Haushalte in unserer Gemeinde haben jeweils einen Abfallratgeber für 2011 bekommen.

Sollte darüber hinaus noch Bedarf bestehen, kann der Ratgeber bei mir abgeholt werden. Desweiteren werde ich einige Abfallratgeber im Broschürenregal (Gemeindehaus) auslegen. Ebenfalls sind die aus dem Abfallratgeber entnommenen Abfuhrtermine (pdf-Version) auch auf der Homepage unserer Ortsgemeinde abzulesen.

Fritz Kohl, Ortsbürgermeister

Unterkategorien